MINOTAUR® doppelwandige Tankstellencontainer in ISO-Maßen

Minotaur Tankstellencontainer zeichnen sich durch ihre Robustheit, eine hohe Sicherheit und die schnelle, unkomplizierte Montierbarkeit aus. Ausgestattet mit umfangreichen internationalen Zulassungen sind sie in allen Bereichen der professionellen Kraftstoffversorgung einsetzbar. Die Container sind für alle gängigen Medien wie Benzin, Diesel, Biodiesel, Bioethanol, Kerosin und Pflanzenöl geeignet.

Die Tankstellencontainer Standardausführung besteht aus einem stabilen Rahmen mit ISO-Ecken. Der robuste, kubische Stahlkörper (S235 JR) ist doppelwandig aufgebaut und zum Schutz vor Korrosion im Inneren geölt und von außen mit einer 2-K-Lackierung (z.B.: RAL 9010) versehen. Das ISO-Maß ermöglicht einen unkomplizierten und kostengünstigen Transport der Container per Straße, Schiene und Schiff. Ein Ver- und Umladen mittels Kran ist dank der an den oberen Ecken integrierten Cornerfittings ohne Weiteres möglich.

In den Tankcontainern sind neben dem Kraftstofftank auch sämtliche Bedienelemente und Armaturen sicher und geschützt untergebracht. Die integrierten Zapfanlagen verfügen über eine Förderleistung von 45 bis 120 Litern/min und ein Zählwerk mit Liter- und Preisangabe bzw. vollelektronischer Abrechnung. Wahlweise werden nicht eichfähige (für den Eigenbedarf) oder eichfähige Versionen (für Wiederverkäufer) eingebaut. Eine rutschfeste Beschichtung der Zapfsäulennischen, die zuschaltbare Nischenbeleuchtung, ein Not-Aus-Schalter und ein Feuerlöscher sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Die Flexibilität der Tankcontainer spiegelt sich in den vielfältigen Einsatzgebieten wieder. Sie sind sowohl zum Betanken für Lkw, Kfz, Dieselloks, Baumaschinen oder Bergbaumaschinen als auch für Jachten und Boote geeignet. Eine Aufrüstung zur Flugfeldtankstelle für Helikopter und Kleinflugzeuge ist ebenfalls möglich. In entleertem Zustand können die Containereinheiten problemlos und zügig an einen anderen Ort umgesetzt werden. Die Bauzeit für eine mobile Tankstelle ist gegenüber der einer traditionellen sehr kurz. Der Bau der Fundamentplatte sowie einer Fahrbahn mit Leichtflüssigkeitsabscheider ist mit etwa einer Woche kalkuliert. Die Montage des Containers dauert maximal einen Tag.

Eine Erweiterung der Container-Tankstelle kann unproblematisch durch das Anlegen einer zusätzlichen Fahrbahnplatte und das Abladen eines weiteren Containers erfolgen. Zur Anpassung an veränderte Kraftstoffverbräuche ist ein Austausch der Tankcontainer gegen solche kleineren oder größeren Volumens ohne großen Aufwand möglich. Für eine Generalreparatur wird der defekte Container gegen einen neuen oder generalüberholten ausgetauscht. Die Reparatur erfolgt in der Werksniederlassung. Dadurch können Ausfallzeiten für die Tankstelle auf maximal einen Tag begrenzt werden.

Wahlweise sind die Tankstelleneinheiten als Ein- oder Zweikammersysteme mit Volumen von 20.000, 40.000 und 60.000 Litern erhältlich. Bei Bedarf können weitere Nischen sowie ein Office-Raum für das Bedienpersonal integriert werden. Auch der Einbau eines eigenen Stromaggregates ist möglich. Durch die Montage von Sonderausrüstungen wie Wärmeisolierung, elektrischer Tankheizung, Filter- Pumpen- und Anlagesteuerung, einer chemisch resistenten Spezialbeschichtung oder einer Ausrüstung für leicht entzündliche Materialien lassen sich die Container-Tankanlagen ganz individuell an die jeweiligen Standort- und Nutzungsbedingungen anpassen.