Pumpen für Kraftstoffe und Motorenöle

EQUIPMENT für Tankanlagen: Pumpen, Pumpenzubehör, Tank-Equipment

Krampitz EQUIPMENT icon

Doppelwirkende Handflügelpumpe PH-2020-AL

Doppelwirkende Handflügelpumpe PH-2020-AL

Moderne Weiterentwicklung des Handflügelpumpenprinzips. Hochwertige Werkstoffe sowie modernste Bearbeitung garantieren eine sehr gute Performance und eine lange Lebensdauer. Vier Bohrungen (Ø 11mm) im Gehäuse ermöglichen gute Befestigungsmöglichkeiten an Maschinen und Anlagen.

Seitliche Sackbohrungen mit Innengewinde M8 sind für die Befestigung von Potentialausgleichskabeln (EX-Schutz) bzw. senkrechten Haltewinkeln vorgesehen. Zum Schutz der hochwertigen Pumpe vor verunreinigten Medien, ist in der Eingangsbohrung des Ansauganschlusses eine Filtersiebscheibe montiert.

Die Pumpe eignet sich zum Fördern von dünnflüssigen Medien wie Diesel, Benzin, Kerosin, Alkohole sowie Wasser und Wasser-Glykolgemische. Die Pumpe wird durch seitliches Hin- und Herbewegen des auf dem Pumpengehäuse montierten Handhebels betätigt.

Auf der Welle des Handhebels sitzt im Inneren der Pumpe ein Flügelsystem mit Klappenventilen. Dieses Prinzip ist sehr robust und wirkungsvoll. Es kann bis zu 2 bar Überdruck erzeugen. Als Zubehör ist ein auf dem Pumpengehäuse druckseitig zu montierendes, hochwertiges Zählwerk lieferbar.

PH-2020-AL Doppelwirkende Handflügelpumpe

Kreiselpumpe PK-80

Kreiselpumpe PK-80

Empfohlen zur Förderung von Diesel-/Heizöl, sowie Flüssigkeiten, die die Werkstoffe der Pumpe nicht chemisch angreifen (z.B. Diesel). Die Kreiselpumpe PK-80 ist eine kompakte Pumpe, die bei spärlichem, unregelmässigem Förderstrom bzw. mit Luft gemischtem Fördermedium Verwendung findet.

  • Fördermenge bis 50 Liter/Min.
  • Förderhöhe bis 40 Meter, manometrische Saughöhe bis 9 m
  • Temperatur des Fördermediums bis + 90 °C (+55 °C für Diesel-/ Heizöl) Umgebungstemperatur bis + 40 °C
  • Isolationsklasse: F
  • Schutzart: IP 44
Kreiselpumpe PK-80

Kreiselpumpe PK-10-010

Kreiselpumpe PK-10-010

Empfohlen zur Förderung von dünnflüssigen Medien, z. B. Heizöl EL, Diesel, sauberes Wasser und Flüssigkeiten, die die Werkstoffe der Pumpe nicht chemisch angreifen.

Die Pumpen sind so ausgelegt, dass das Medium auch angesaugt werden kann, wenn es mit Luft gemischt ist. Aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und Wartungsfreiheit werden sie für den Einsatz in der Haus- und Gebäudetechnik und Industrie empfohlen, vor allem für die Wasserversorgung in Verbindung mit Druckbehältern.

  • Fördermenge bis 80 l/min
  • Förderhöhe bis 70 m, manometrische Saughöhe bis 9 m
  • Temperatur des Fördermediums bis +40 °C
  • Umgebungstemperatur bis + 40 °C
  • Isolationsklasse: F
  • Schutzart: IP 44, PK-10-010, dreiphasig 3x 230/400 V, 50 Hz
Kreiselpumpe PK-10-010

Kreiselpumpe PK-170

Kreiselpumpe PK-170-011

Empfohlen zur Förderung von dünnflüssigen Medien, z. B. Heizöl EL, Diesel, sauberes Wasser und Flüssigkeiten, die die Werkstoffe der Pumpe nicht chemisch angreifen. Die Pumpen sind so ausgelegt, dass das Medium auch angesaugt werden kann, wenn es mit Luft gemischt ist.

Aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und Wartungsfreiheit werden sie für den Einsatz in der Haus- und Gebäudetechnik und Industrie empfohlen, vor allem für die Wasserversorgung in Verbindung mit Druckbehältern.

  • Fördermenge bis 120 l/min
  • Förderhöhe bis 35 m, manometrische Saughöhe bis 7 m
  • Temperatur des Fördermediums bis 90 °C
  • Umgebungstemperatur bis 40 °C
  • Isolationsklasse: F
  • Schutzart: IP 44
  • PK-170-011: dreiphasig 3x 230/400 V, 50 Hz
PK-170-011 Kreiselpumpe

Gerotorpumpe PG-26

Gerotorpumpe PG-26

Gerotorpumpen eignen sich zur Förderung flüssiger, schmierfähiger Medien, mit einer Viskosität von 50–500 mm2/s (cSt) und die keine festen Verunreinigungen enthalten bzw. nicht zu Verfestigung neigen.

Die Bauweise ohne Kupplung spart erheblich an Baulänge. Zum Schutz des Elektromotors vor Überlastung ist in der Pumpe grundsätzlich ein Bypassventil mit einem Öffnungsdruck von 1–10 bar integriert (Voreinstellung: siehe Tabelle).

Eigenschaften:

  • robuste, kompakte Bauweise, geräuscharmer Lauf, selbstansaugend mit überdurchschnittlichem Saugverhalten
  • hoher Wirkungsgrad, leichte Montage, hohe Lebensdauer, SAE-Flanschanschluss
PG-26 Gerotorpumpe

Gerotorpumpe PG-60

Gerotorpumpe PG-60-25

Durchflüsse von 25 bis 60 l/min; Drücke von bis 6 bar; kontinuierlicher Betrieb

  • Temperaturbereich: min. – 10 °C / max. 60 °C
  • relative Luftfeuchtigkeit: max. 90 %
  • geräuscharmer Betrieb (geringer als 70 dB)
  • möglicher Betrieb mit geschlossener Druckseite, dank eingebautem, verstellbaren Bypassventil (zum Schutz des Elektromotors vor Überlastung)

Achtung!
Der Bypass-Betrieb mit geschlossener Förderleistung ist nur kurzzeitig (höchstens 2-3 Minuten) gestattet. Sobald der Überhitzungsschutz ausgelöst wird, ist die Stromversorgung zu unterbrechen und es muss gewartet werden, bis der Motor abgekühlt ist. Sollte bei einer besonderen Anwendung die Gefahr bestehen, dass für längere Zeit im Bypass gearbeitet wird, ist es unbedingt erforderlich, dafür zu sorgen, dass die bypassierte Saugleitung nicht im Inneren der Pumpe umgewälzt wird, sondern wieder in den Ansaugbehälter zurückgeführt wird.

PG-60-25 Gerotorpumpe

Zahnradpumpe PZ-50-122

Zahnradpumpe PZ-50-122

Die Zahnradpumpe eignet sich besonders zur Förderung von Medien, die keine Feststoffe enthalten, eine Mindest-Schmierfähigkeit gewährleisten und chemisch verträglich sind. Die Standard-Ausführung wird mit Drehsinn „rechts“ geliefert.

Einfaches Drehen des Pumpengehäuses um 180° ermöglicht eine Drehrichtungsänderung. Dabei ändert sich ebenfalls die Durchflussrichtung.

PZ-50-122 Zahnradpumpe

Transferpumpe TP-K-600-B

Transferpumpe TP-K-600-B

Empfohlen zur Förderung von Benzin sowie Flüssigkeiten mit einer Viskosität von bis zu 50 mm2/s (cSt), die die Werkstoffe der Pumpe nicht chemisch angreifen. Die Transferpumpe TP-K-600-B ist eine kompakte selbstansaugende Kreiselpumpe, die bei spärlichem, unregelmässigem Förderstrom bzw. mit Luft gemischtem Fördermedium Verwendung findet.

  • Installation in geschlossenen Räumen und auf jeden Fall witterungsgeschützt, Einbaulage immer waagerecht
  • Vor Inbetriebnahme muss die Pumpe angegossen werden, dann ist sie selbstansaugend
  • Durch geeignete Maßnahmen vor Trockenlauf zu schützen
  • Fördermenge bis 44 m3/h, Förderhöhe bis 18 m, geodätische Saughöhe bis 7,5 m
Transferpumpe TP-K-600-B

Transferpumpe TP-K-600-DK

Transferpumpe TP-K-600-DK

Empfohlen zur Förderung von Diesel-/Heizöl. Die Transferpumpe TP-K-600-DK ist eine kompakte selbstansaugende Kreiselpumpe, die bei spärlichem, unregelmässigem Förderstrom bzw. mit Luft gemischtem Fördermedium Verwendung findet.

  • Installation in geschlossenen Räumen und auf jeden Fall witterungsgeschützt, Einbaulage immer waagerecht
  • Vor Inbetriebnahme muss die Pumpe angegossen werden, dann ist sie selbstansaugend
  • Durch geeignete Maßnahmen vor Trockenlauf zu schützen
  • Fördermenge bis 44 m3/h, Förderhöhe bis 18 m, geodätische Saughöhe bis 7,5 m
Transferpumpe TP-K-600-DK

Pumpenkombination Z-PK

Pumpenkombination Z-PK

Die Pumpenkombinationen Z-PK-2020 (230 V) und Z-PK-2021 (400 V) werden ausschließlich zur Förderung von Dieselkraftstoff und Heizöl EL eingesetzt. Ein breites Einsatzgebiet ergibt sich aus der guten Förderleistung bis zu ca. 40-50 l/min bei ca. 5 m Förderhöhe ( 5 l /min bei ca. 35 m Höhe). Die Umgebungstemperatur der Pumpenkombination beträgt +5 °C bis +35 °C. Die Temperatur des Fördermediums beträgt +5 °C bis 30 °C. Die genannten Betriebstemperaturen sind einzuhalten.

Die Pumpenkombinationen Z-PK sind eine Weiterentwicklung der bisherigen Pumpenkombinationen. Die Z-PK ist gebrauchsmustergeschützt. Hauptmerkmal dieser Neuentwicklung ist der gemeinsame Pumpenträger zur Aufnahme der Elektro Kreiselpumpe und der Handflügelpumpe. Zwischen der Kreiselpumpe und der Handflügelpumpe sind keine Leitungen und keine Absperrsysteme notwendig. Die Montage der Pumpenkombination Z-PK erfolgt innerhalb geschlossener Gebäude. Die Pumpenkombination wird an senkrechten tragfähigen Wänden, Konsolen oder anderen geeigneten Halterungen mit 4 Schrauben befestigt.

Z-PK Pumpenkombination

Z-PK-EE Doppel-Pumpenkombination

Doppel-Pumpenkombination Z-PK-EE

Die Pumpenkombination Typ Z-PK-2020-EE (230 V; 50 Hz) sowie ZPK-2021-EE (400 V; 3-Phasen; 50 Hz), bestehend aus der bekannten Pumpenkombination 2x Z-PK-2020 oder 2x Z-PK-2021, komplett montiert und verrohrt auf Tropfwanne. Die Pumpenkombinationen ZPK-EE werden ausschließlich zur Förderung von Dieselkraftstoff und Heizöl EL eingesetzt.

Ein breites Einsatzgebiet ergibt sich aus der guten Förderleistung bis zu ca. 40-50 l/min bei ca. 5 m Förderhöhe (5 l/min bei ca. 35 m Höhe). Die Umgebungstemperatur der Pumpenkombination beträgt +5 °C bis +35 °C. Die Temperatur des Fördermediums beträgt +5 °C bis +30 °C. Die genannten Betriebstemperaturen sind einzuhalten.

Die Montage der Z-PK-EE Pumpenkombination erfolgt innerhalb geschlossener Gebäude. Die Pumpenkombination wird an senkrechten tragfähigen Wänden, Konsolen oder anderen geeigneten Halterungen mit 4 Schrauben befestigt.

Z-PK-EE Doppel-Pumpenkombination

Pumpenaggregat Z-PG-26

Pumpenaggregat für die Ölversorgung von industriellen Verbrennungsmotoren Z-PG-26-01

Das Pumpenaggregat Z-PG ermöglicht den Ölwechsel bzw. die Ölversorgung von industriellen Verbrennungsmotoren. Die einfache Funktionsweise der Pumpe ermöglicht, dass die zwei jeweilig erforderlichen Förderwege durch einfache Drehrichtungs-Umschaltung des Elektromotors geschaltet werden. Jede Drehrichtung ist mit einem Rückschlagventil gesichert. Zur Druckkontrolle ist die Pumpe mit zwei Manometern und zusätzlich mit einem Schauglas zur optischen Kontrolle ausgestattet. Zum Schutz des Elektromotors vor Überlastung ist in der Pumpe grundsätzlich je ein Druckbegrenzungventil integriert. Empfohlen zur Förderung von nicht entzündliche, schmierfähige Flüssigkeiten wie z.B. Mineralöl sowie Flüssigkeiten mit einer Viskosität von 50 bis zu 500 mm2/s (cSt), die die Werkstoffe der Pumpe nicht chemisch angreifen.

  • Installation in geschlossenen Räumen und auf jeden Fall witterungsgeschützt, Einbaulage senkrecht oder waagerecht
  • Vor Inbetriebnahme muss die Pumpe angegossen werden
  • Durch geeignete Maßnahmen vor Trockenlauf zu schützen
Pumpenaggregat Z-PG-26-01

OSP Ölabsaugungsanlage

Ölabsaugungsanlage OSP

Einsatzbereich:
Dezentrale Pumpenstation zur Aufstellung an der Ölwanne des Motors zum Abfördern von Altöl. Einsatz bei größeren Entfernungen zwischen Ölversorgungsanlage und Verbrennungsmotor.

Funktionsweise:
Das Altöl-Absaug-Aggregat OSP dient der zentralen Absaugung von Altöl aus Ölwannen von Verbrennungs-motoren. Vorteil des Systems ist die direkte Positionierung des Aggregates an der Motorenölwanne. Hierdurch ist ein problemloses Abfördern von Altöl über längere Strecken zum Altöltank möglich (keine Kavitation). Die OSP besteht aus einem Blechgestell zur Aufnahme eines Altöl-Absaug-Pumpenaggregates sowie der dezentralen elektrischen Steuerung. Eine integrierte Auffangwanne schützt vor Verunreinigung bei eventuell auftretenden Kleinstleckagemengen. Das Einschalten und Abschalten der OPS erfolgt unabhängig von der Zentralsteuerung der IDEAL (MAXIMAL).

Integrierte Sicherungen im Pumpengehäuse in Form:
a) eines Niveaustandgebers im Pumpengehäuse auf der Saugseite der Pumpe schützt vor Trockenlauf und schaltet die OSP automatisch bei Leersaugung der Motorölwanne ab;
b) bei Erstinbetriebnahme muss der Taster 1 (manuelles Aussaugen) solange gedrückt gehalten werden, bis der Pumpenkörper mit Öl vollgelaufen ist. Danach übernimmt die Steuerung die Abschaltung der Pumpe. Der Ansaugtaster überbrückt nur den Trockenlaufschutz.

OSP Ölabsaugungsanlage

Schmieröltank für Kombination mit Tagestank TTMO-30

Schmieröltank für Kombination mit Tagestank TTMO-30 / TTMO-60

Bei Laufzeiten von großen Notstrom-Dieselgeneratoren über 8 Stunden werden neben Dieselkraftstoff auch größere Mengen von Motorenschmieröl verbraucht. Hier kann es zu Schmierölpegelunterschreitungen in der Motorenölwanne kommen. Hierfür haben wir die Diesel-Motorenöl-Tagestankkombi entwickelt. Die Basis sind Krampitz Standard-Tagestanks einwandig mit einem Volumen ab 500 ltr. Dieselkraftstoff.

Unter diesen Tagestank ordnen wir einen zusätzlichen Motorenschmieröltank mit einem Volumen von 30 bzw. 60 ltr. an. Dieser Tank passt von den Abmessungen zwischen Auffangwanne und Tagestank und befindet sich innerhalb der Außendimensionen der Krampitz Standard-Auffangwanne. Der Öltank ist mit einer seitlichen Inhaltsanzeige, sowie einem Entlüftungsstutzen ausgerüstet.

Der Vorlauf zur Maschine befindet sich seitlich im Bodenbereich des Tanks. Zusätzliche Muffen im Tankdach können Schwimmerschalter aufnehmen. Der Dieselkraftstoff-Tagestank kann zusätzlich mit Dieselrücklaufkühlern ausgerüstet werden. Die Rücklaufkühler garantieren das Herunterkühlen des Kraftstoffs um 20°Celsius. Hierdurch wird ein Erwärmen des Kraftstoffs im Tagestank über 50°Celsius vermieden.

TTMO-30 Schmieröltank für Kombination mit Tagestank

AE-303 Öl-Warnsonde

Öl-Warnsonde AE-303

Die Öl-Warnsonde besteht aus einer Auswerteeinheit und maximal fünf Sonden. Signalteil und Sonden sind durch dreiadrige Signalleitungen miteinander verbunden.

Auswerteeinheit
Die Auswerteeinheit enthält in einem schlagfesten Kunststoffgehäuse die Anzeige- und Bedienelemente sowie sämtliche elektronischen Komponenten zur Auswertung und Umformung des Sondensignals in ein digitales Ausgangssignal. Das Ausgangssignal steht als potenzialfreier Relaiskontakt (Wechsler) zur Verfügung.

Sonde
Eine Sonde besteht aus einem Infrarot-Sender und einem Infrarot-Empfänger, die in einem bestimmten Abstand voneinander befestigt sind. Beide Teile bilden zusammen eine Lichtschranke. Befindet sich zwischen Sender und Empfänger Luft, gelangt der größte Anteil der vom Sender erzeugten Infrarotstrahlung zum Empfänger. Taucht die Sonde in eine Flüssigkeit ein, erreicht nur ein geringer Strahlungsanteil den Empfänger. Die Sonde ist mit einer dreiadrigen Signalleitung versehen.

Funktion
Die Öl-Leckwarnsonde Typ OM5 überwacht das Auftreten von Ölansammlungen an bis zu fünf unabhängigen Stellen. Tauchen eine oder mehrere Sonden in Flüssigkeit ein, erkennt das Signalteil das veränderte Sondensignal und gibt optisch und akustisch Alarm und betätigt das Ausgangsrelais.

Öl-Warnsonde AE-303

Niveaustandgeber AE-100-E

Niveaustandgeber AE-100-E

Der flexible Niveaustandgeber AE-100-E ist ein Schwimmerschalter für Füllstände, der nach dem bewährten Prinzip des Reedkontaktes arbeitet. Den hochwertigen Niveaustandgeber AE-100-E setzen wir seit über 10 Jahren ein. Er erfüllt auf allen Kontinenten, ob in großer Hitze in Afrika bzw. großer Kälte in Arktisforschungsstationen, seine Aufgabe. Inzwischen sind weltweit über 10.000 AE-100-E im Einsatz.

Der Niveaustandgeber AE-100-E wird in der Regel für die automatische Anforderung bzw. Abschaltung von Pumpen bei Meldung von vorgegebenen Füllstandspunkten (Unterschreitung bzw. Überschreitung) in Tanks eingesetzt. Weiterhin werden Fernsignalisierungen bzw. automatische Notabschaltungen z.B. bei Minimalfüllstandsunterschreitungen realisiert. Der flexible Niveaustandgeber besitzt ein Kunststoffkabel mit einem Schaltkopf aus Edelstahl, in welchem ein kurzes Gleitrohr eingearbeitet ist. Dieser Schaltkopf hat ein so großes Eigengewicht, dass er in einer Flüssigkeit nicht aufschwimmen kann und somit wie ein Standrohr funktioniert.

Niveaustandgeber-AE-100-E