Krampitz Lagertank Cluster

Krampitz Lagertank Cluster

Krampitz Großtanklager – Lagertank Cluster für Bergbau, Industrie, Dieselkraftwerke…

Das Krampitz Großtanklager. Ideal für Bergbau, Industrie und Kraftwerke. Effektive Treibstoffversorgung. Auch für die ganz Großen.

Transport und Aufbau sind durch containerisiertes Design und standardisierte Ausrüstung denkbar einfach.

Aufbau Krampitz Großtanklager

Erster Schritt: Streifenfundamente setzen. Sind die Fundamente ausgehärtet, können die Tankcontainer aufgestellt werden. Benötigt werden ein Kran und zwei Monteure die die Container montieren. Zuerst der Administrator. Das Herzstück der Anlage. Annahme- und Ausgabeeinheit für Kraftstoffe. Außerdem ist hier die Zentralsteuerung für das gesamte Cluster. Von hier werden die Füllstände jedes einzelnen Containers verwaltet und die gesamte Sicherheitssensorik überwacht. Steht der Administrator-Container, wird er wie jeder weitere Container, an allen Ecken mit Haltebolzen verankert.

Jetzt: Rohrleitungspassstücke ansetzen. Hieran wird der nächste Container montiert. Dieser Container und alle weiteren, die jetzt aufgestellt werden, sind die Worker. Hier wird der Treibstoff gelagert. 60.000 l pro Container. Die Befüllung und Entleerung der Worker-Container läuft über die Sammelleitungen. Zu- und Ablauf wird über Motorkugelhähne geregelt, geschaltet vom Steuerungsmodul im Worker. Dieses Steuerungsmodul ist der Zentralsteuerung im Administrator untergeordnet.

Das Aufstellen der Worker ist immer gleich: Rohrleitungspassstücke setzen, Container ausrichten, Haltebolzen verschrauben. Rechts vom Administrator-Container genauso. Insgesamt werden hier 10 Worker-Container mit einem Gesamtfassungsvermögen von 600.000 l montiert. Man kann die Anlage aber auch vergrößern und weitere Container dazustellen. Auch im Nachhinein. Der Abbau und Aufbau an einem anderen Ort stellt sich genauso einfach dar. Hier müssen nur entsprechende Streifenfundamente neu gesetzt werden.

Die Container stehen, nun folgt die Montage der äußeren Tankausrüstung auf dem Administrator, Luftfilter für die Be- und Entlüftung, elektronische Inhaltsanzeige pro Tankkammer, ein Motorkugelhahn im Saugrohr des Containers.

Außerdem: Blitzschutz, Lampen für die äußere Platzbeleuchtung sowie ein umlaufendes Sicherheitsgeländer auf dem Tankdach. Die gleichen Elemente werden auch auf allen Worker-Containern montiert.

Zum Schluss werden die Steuerungsmodule der Worker-Container elektrisch mit der Zentralsteuerung im Administrator-Container verbunden. Außerdem erfolgt die Dichtheitsprüfung der Rohrleitungssysteme.

Geschafft. Nach ca. 7 Tagen ist die Anlage betriebsbereit. Das Befüllen der Anlage erfolgt über den Administrator-Container. Mehr als 15 Tanklastzüge können professionell entladen werden. Dann ist das Tanklager voll. Das Ausgeben des Kraftstoffs für mobile wie auch stationäre Verbraucher erfolgt auf der anderen Seite des Administrator-Containers.

Wir sorgen für Bewegung. Lagertank Cluster von Krampitz. Kubisch gut.